Kognitive Verhaltenstherapie 

 

Kurz gesagt -

gewinnen Sie Expertenwissen in eigener Sache!

 

 

Ich arbeite nach der Kognitiven Verhaltenstherapie (KVT), einer wissenschaftlich fundierten, von den Krankenkassen anerkannten Behandlungsmethode. 

  

Grundannahme der KVT ist, dass menschliches Erleben und Verhalten sowie viele körperliche Reaktionen weitestgehend erlernt sind.

   

Erweisen sich Erleben, Verhalten oder körperliche Reaktionen als beeinträchtigend oder problematisch, so können sie verändert werden.

 

 

 

Kognitive Verhaltenstherapie beinhaltet ein breites Spektrum therapeutischer  Methoden, die  an den verschiedenen  Ebenen des Erlebens und Verhaltens konkret und alltagsnah  ansetzen. Unter Berücksichtigung der individuellen Lebens- und Lerngeschichte liegt der Fokus auf dem "Hier und Jetzt".

 

 

Dabei ist die Auswahl der einzelnen Methoden abhängig vom jeweiligen Störungsbild und den Therapiezielen und es bieten sich Schwerpunktsetzungen auf den verschiedenen Ebenen an.

  • Gedankliche Ebene: Herausarbeitung und Veränderung bisher hinderlicher Grundeinstellungen und Überzeugungen 
  • Gefühlsebene: Emotions- und erlebnisfokussierende Verfahren
  • Verhalten: Problemspezifische Trainings und Übungen zur Verhaltensänderung
  • Körper: Methoden zur Körperwahrnehmung und Entspannung

 

  

Neben der individuellen Abstimmung auf Sie und Ihre aktuelle Situation ist maximale Transparenz ein weiterer zentraler Bestandteil der Verhaltenstherapie. Sie werden über die Ergebnisse der Diagnostik, über den individuellen Behandlungsplan und jeden daraus resultierenden Behandlungsschritt umfassend und verständlich informiert.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychologie Meyer-Groß